Resonanzen Werkstatt

 

In der Werkstatt kommen lokale und regionale Künstlerinnen und Künstler zusammen, um sich intensiv mit den Themen und Fragestellungen von RESONANZEN 2012 zu beschäftigen. Im Mittelpunkt steht der gegenseitige Austausch, das Ausprobieren neuer Arbeitskonstellationen und die produktive Konfrontation unterschiedlicher künstlerischer Ansätze. Der große Saal der Schaubühne Lindenfels und der Lindenfels Westflügel werden zu einem Labor, das Freiraum für überraschende Begegnungen und neue Konstellationen schafft.

Die Werkstatt dient dabei als Einstieg in eine intensive Auseinandersetzung mit Fragen der Stadt(raum)entwicklung und deren Aufzeichnung, des Kartographierens, der Reflexion von Handlungsräumen, der Entwicklung von Arbeitskontexten, der Umwidmung von Orten, des Wachsens und Schrumpfens urbaner Kontexte mit musikalischen und akustischen Mitteln.

Unter der Prämisse eines forschenden künstlerischen Ansatzes treffen sich die Beteiligten, um Herangehensweisen zu diskutieren und neue Konstellationen auszuprobieren. Die Werkstatt wird damit zum Ausgangspunkt einer Auseinandersetzung mit den genannten Themen und Fragestellungen, die bei der nächsten Ausgabe von RESONANZEN 2014 in ein größeres, künstlerisches Projekt im Leipziger Stadtraum fließen wird.

Die Ergebnisse dieser mehrtägigen, gemeinsamen oder parallelen Arbeit werden im Rahmen von Werkstattpräsentationen vorgestellt.

 

Beteiligt an der Werkstatt sind:

Patrick Franke, Jens Heitjohann, Ludger Hennig, Julia Krause, Markus Markowski, Cornelia Friederike Müller aka CFM, Robert Rehnig, Max Schneider, Dennis Tan, Nicolas Wiese & Nikolaus Woernle

 

Ort:

Schaubühne Lindenfels & Lindenfels Westflügel

Zeit:

Freitag, 21. September 2012 – 20 Uhr

Samstag, 22. September 2012 – 22 Uhr